Kommentare | Blogs
Exakt und przise kommentieren renommierte Expertinnen und Experten die aktuelle Rechtsprechung.
Anwalts- und Notarrecht
Conflit d'intrts et droit de la concurrence
On ne change pas une quipe qui gagne
Tano Barth / Alexandra Telychko
Le Tribunal fdral rappelle dans cet arrt qu'un avocat ne peut pas reprsenter d'abord trois socits puis, aprs avoir chang d'tude, une de leurs concurrentes dans une mme procdure devant la COMCO, mme si cette procdure est dirige contre une autre concurrente qui s'est vue attribuer des droits de diffusion.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 2C_867/2021 vom 02. November 2022
Publiziert am 22. Februar 2023
Arbeitsrecht
Valeur litigieuse pertinente pour les frais de justice
Vincent Carron
Dans un litige de droit du travail o tant la demande que la demande reconventionnelle taient de CHF 29'999, le Tribunal fdral retient que c'est une valeur litigieuse de moins de CHF 30'000 qui doit tre retenue au sens de l'art. 65 al. 4 let. c LTF.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_89/2022 vom 20. September 2022
Publiziert am 17. Februar 2023
Mobbing et rsiliation abusive
Vincent Carron
Dans le cas d'espce, le Tribunal fdral retient que le licenciement du collaborateur tait abusif car motiv par une incapacit de travail lie une violation, par l'employeur, de ses obligations.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_215/2022 vom 23. August 2022
Publiziert am 17. Februar 2023
Contrat de travail soumis l'ordonnance sur les domestiques privs (ODPr)
Catherine Weniger
Les employs de l'conomie domestique dans un mme canton peuvent tre soumis des normes diffrentes quant leur rmunration suivant qu'ils relvent de l'ordonnance fdrale (ODPr) ou non, sans que cela constitue en soi une ingalit de traitement.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_561/2021 vom 08. August 2022
Publiziert am 14. Februar 2023
Erbrecht
Ein neues Testament tritt vermutungsweise an die Stelle eines frheren Testaments
Alexandra Hirt
Der Wille des Erblassers ist massgebend dafr, ob ein neues Testament ein bestehendes Testament bloss ergnzt oder widerruft. Die Beweislast fr den Fortbestand von frheren Verfgungen trgt, wer aus deren Aufrechterhaltung ein Recht ableitet.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 5A_286/2021 vom 22. Mrz 2022
Publiziert am 17. Februar 2023
Grund- und Menschenrechte
Rechtsweg bei der Lschung von Social Media-Kommentaren durch die SRG
Zustndigkeit der Ombudsstelle SRG und UBI
Eliane Braun
Das Bundesgericht hat die Beschwerde der Autorin eines Kommentars zu einem auf Instagram geteilten SRF News-Beitrag gutgeheissen. Die SRG hatte den Kommentar kurz nach dem Post gelscht. Da mit der Lschung in die Meinungsfreiheit der Beschwerdefhrerin eingegriffen wurde, muss im Einzelfall ein wirksamer Rechtsweg nach Art. 29a BV offenstehen. Diesen Anforderungen gengt einzig der Rechtsweg ber die Ombudsstelle der SRG und anschliessend an die Unabhngige Beschwerdeinstanz fr Radio und Fernsehen (UBI).
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 2C_1023/2021 vom 29. November 2022, zur Publikation vorgesehen
Publiziert am 01. Februar 2023
Vertragsrecht
Vertragsauslegungsprinzipien des Bundesgerichts in der Sackgasse
Delia Zellweger / Dario Galli / Markus Vischer
In seinem Urteil 4A_330/2021 vom 5. Januar 2022 (amtlich publiziert als BGE 148 III 57) entschied das Bundesgericht, dass die allgemeinen Vertragsauslegungsregeln bei AGB zur Anwendung gelangen.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_330/2021 vom 05. Januar 2022 publiziert als BGE 148 III 57
Publiziert am 17. Februar 2023
Tckenreicher Optionshandel
Benjamin Reis / Dario Galli / Markus Vischer
In seinem Urteil 4A_9/2021 vom 12. Januar 2022 hielt das Bundesgericht fest, dass ein Execution-Only-Kunde, der ein komplexes Brsengeschft ttigt, der ausfhrenden Bank klare und przise Anweisungen zu erteilen hat. Sodann setzte es - in Abweichung zu seiner eigenen Rechtsprechung - den vom Kunden gegenber der Bank geusserten Willen mit dessen tatschlichen Willen gleich.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_9/2021 vom 12. Januar 2022
Publiziert am 01. Februar 2023
Zivilprozessrecht
Strenge Prklusionsvorschrift bei unbezifferten Forderungsklagen
Mladen Stojiljkovic / Andreas Mller
Die klagende Partei muss die Voraussetzungen der unbezifferten Forderungsklage in der Klageschrift nachweisen; spteres Vorbringen ist ausgeschlossen (4A_581/2021, zur Publikation vorgesehen).
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_581/2021 vom 03. Mai 2022 publiziert als BGE 148 III 322
Publiziert am 23. Februar 2023
Die aktuellsten juristischen Neuigkeiten werden Ihnen in den Blogs kompakt zusammengefasst.
Arbeitsrecht
Gerechtfertigte fristlose Entlassung wegen sexueller Belstigung
Nicolas Facincani / Laura Meier
Probleme bei der Einreihung in kantonale Lohnklassen
Nicolas Facincani
La discrimination l'embauche d'une candidate au poste de garde-faune
Camilla Jacquemoud
Chute d'un employ de chantier : violation du devoir de prudence de l'employeur et rapport de causalit adquate
Alexia Blanchet
Datenschutzrecht
Zum Anwendungsausschluss des BG bei gesiegelten Strafakten
David Vasella
Familien- und Personenrecht
Bercksichtigung des Einkommens volljhriger Kinder in der Unterhaltsberechnung
Jean-Michel Ludin
Gesellschaftsrecht und Finanzmarktrecht
Condamnation de l'organe d'une socit en tant que complice d'une infraction commise par cette personne morale
Camille Montavon
IPR/IZPR und Arbitration
Legal status of CAS anti-doping division decisions must be assessed case-by-case
Christopher Boog / Sebastian Coulon Bauer
Miet- und Pachtrecht
L'intervention directe d'une norme cantonale dans les relations entre bailleurs et locataires
Camille de Salis
Sachenrecht
Sources publiques, sources prives
Quentin Cuendet
SchKG
Schweizweiter Arrest-/Pfndungsvollzug (keine Vermgenswerte beim Lead Betreibungsamt)
Felix C. Meier-Dieterle
Kollokationsklage und Gerichtsferien
Stphanie Oneyser
Strafrecht
L'exigence d'un extrait de casier judiciaire jour
Elena Turrini
Expertise de crdibilit et prise en compte des dclarations peu circonstancies d'une victime
Hadrien Monod
Mesures techniques de surveillance secrtes : les preuves rcoltes entre l'chance de la dure de la mesure et la demande de prolongation tardive du ministre public sont absolument inexploitables
Ryan Gauderon
L'utilisation d'une planche de surf propulsion (eFoil) sur le lac Lman est interdite
Laura Ces
La modification de l'acte d'accusation (art. 333 al. 1 CPP) est exclue si elle porte sur la mme infraction
Alexandre Guisan
Les nouvelles dispositions en matire de LCR en cas de dpassement par la droite et l'application de la lex mitior
Florence Perroud
Kein Beschwerderecht fr Staatsanwaltschaft bei Haftentscheiden des Zwangsmassnahmengerichts
David Meirich
Vertragsrecht
Cession des droits de garantie et PPE : quelques prcisions jurisprudentielles
Arnaud Nussbaumer-Laghzaoui
Der dRSK umfasst Rechtsprechungskommentare von ber 100 Spezialisten auf mehr als 30 Rechtsgebieten. Die Expertenkommentierungen durchlaufen ein internes Peer Review anhand einer renommierten Redaktion, welches einen hohen Qualittsstandard gewhrleistet.

Neben den Expertenkommentierungen sind im dRSK Blog-Beitrge enthalten. Fr die Inhalte dieser Beitrge zeichnen die Verfasser und Inhaber der Blogs verantwortlich - Liste der Blogs

Der dRSK wird separat und als Teil des Informations- und Rechercheportals Push-Service Entscheide angeboten. Die Besprechungen sind ber einen Zitiervorschlag und Randziffern zitierfhig.

Statistik:
Zugang zum Push-Service Entscheide: 11329

Information und Impressum:
info@weblaw.ch | T +41 31 380 57 77

ISSN 1663-9995. Editions Weblaw.

Abmeldungen und Adress-nderungen: Login unter https://register.weblaw.ch. Unter dem Navigationspunkt Profildaten bearbeiten und folgend E-Mail Adressen knnen Sie die Monatsbersicht zum dRSK abbestellen bzw. Adress-nderungen vornehmen.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, sondern benutzen Sie die oben erwhnten Kontaktinformationen.


https://drsk.weblaw.ch
Weblaw AG | Schwarztorstrasse 22 | 3007 Bern
T +41 31 380 57 77 | F +41 31 380 57 78 | info@weblaw.ch