Kommentare | Blogs
Exakt und präzise kommentieren renommierte Expertinnen und Experten die aktuelle Rechtsprechung.
Arbeitsrecht
Licenciement au retour de congé maternité
Vincent Carron
La vraisemblance du congé discriminatoire a été considérée établie dans la mesure où l'employeur, qui venait de donner de nouvelles responsabilités à l'employée, s'était montré surpris à l'annonce de la grossesse et avait résilié le contrat à son retour de congé maternité. Le simple fait que la personne engagée pour lui succéder avait un meilleur profil ne suffisait pas à lui seul à établir l'absence de discrimination.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_59/2019 vom 12. Mai 2020
Publiziert am 26. August 2020
Validité d'une convention de solde de tous comptes passée avec un employé
Vincent Carron
Le Tribunal fédéral confirme que ce n'est pas parce qu'une convention de solde de tous comptes est passée avec l'employé après la période de protection de l'art. 341 CO qu'elle est forcément valide. Les règles usuelles s'appliquent, et partant, l'art. 20 CO. Dans ce cadre, un employé ne peut renoncer valablement au salaire minimum que l'employeur s'est engagé à payer envers la Confédération dans le cadre de la procédure d'octroi de la carte de légitimation, puisque l'intérêt public s'oppose à une telle renonciation.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_493/2019 vom 19. Mai 2020
Publiziert am 26. August 2020
IPR/IZPR und Arbitration
BGer bestätigt Zuständigkeitsentscheid in Natland v. Tschechische Republik
Einzige tschechische Niederlage in einem Solarfall bleibt bestehen
Maria Nicole Cleis
Das Bundesgericht nimmt im Urteil 4A_80/2018 vom 7. Februar 2020 Stellung zum carve-out «steuerlicher Massnahmen» unter der Energiecharta, verneint die Notwendigkeit eines grenzüberschreitenden Vermögensflusses für die Qualifikation als geschützte Investition und erblickt in der Restrukturierung des Investors kein rechtsmissbräuchliches Verhalten. Nebst der Bedeutung dieses Urteils für ad hoc Investitionsschiedsverfahren mit Sitz in der Schweiz sind die darin aufgeworfenen Themen für Schweizer Juristen von generellem Interesse, da auch die Schweiz eine Vertragspartei der Energiecharta ist.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_80/2018 vom 7. Februar 2020
Publiziert am 24. August 2020
Sachenrecht
Rei vindicatio eines französischen Cellos nach Art. 641 Abs. 1 ZGB
Unter Berücksichtigung der in Art. 930 Abs. 1 ZGB statuierten Eigentumsvermutung
Philipp Eberhard
Dreh- und Angelpunkt des französischsprachigen Bundesgerichtsurteils 5A_797/2019 vom 1. Mai 2020 stellte ein in Frankreich hergestelltes und von den französischen Beschwerdeführern gekauftes Cello dar, das durch deren gemeinsamen Sohn, einen Cellisten, in die Schweiz gebracht und dort als Arbeitsinstrument genutzt wurde. Die Beschwerdeführer forderten im Rahmen einer Herausgabeklage das im Strafverfahren gegen ihren Sohn beschlagnahmte Cello erfolglos vom «Conseil d'Etat» das Kantons Waadt heraus. Die Beschwerdeführer konnten nicht nachweisen, dass sie Eigentümer des Cellos und somit zur Vindikation aktivlegitimiert waren.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 5A_797/2019 vom 1. Mai 2020
Publiziert am 20. August 2020
Sozialversicherungsrecht
Schuldneranweisung IV-Rente betreffend Kindesunterhalt
Zwangsvollstreckungsmassnahme sui generis zur Sicherung des Kindesunterhalts gegenüber Sozialversicherer
Anna Pellizzari / Daniel Donauer
Vorliegend befasste sich das Bundesgericht mit der Feststellung der gesetzlichen Grundlage für eine Schuldneranweisung an die IV-Stelle betreffend Kindesunterhalt. Das Bundesgericht erklärte im Ergebnis Art. 291 ZGB für anwendbar, sodass die Schuldneranweisung auch gegenüber dem Sozialversicherer möglich sei. Mit der Schuldneranweisung sei lediglich der Zahlungsmodus geregelt und kein eigenständiger Anspruch der Beschwerdegegnerin auf einen Teil der IV-Rente des Beschwerdeführers oder auf eine Kinderrente im Sinne eines Gläubigerwechsels begründet worden. Die Schuldneranweisung sei demnach gegenüber der IV-Stelle möglich, sodass diese den Anspruch direkt an die Beschwerdeführerin auszuzahlen habe.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 9C_444/2019 vom 14. Mai 2020, zur Publikation vorgesehen
Publiziert am 13. August 2020
«Quittierungspflicht» der Behörden?
Marco Weiss
Besteht eine «Quittierungspflicht» der Behörden? Das Versicherungsgericht des Kantons St. Gallen ist davon ausgegangen, dass die jeweiligen IV-Stellen im Nachgang zu einer rechtskräftigen rentenaufhebenden Verfügung zu prüfen haben, ob die Verfügung bei der Schweizerischen Ausgleichskasse auch tatsächlich eingegangen ist oder nicht.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 9C_625/2019 vom 18. Mai 2020 publiziert als BGE 146 V 217
Publiziert am 12. August 2020
werbung von das Kommentar zum Energierecht Buch
Vertragsrecht
Erfüllung der Kaufpreiszahlungspflicht
Judith Rothen / Markus Vischer / Dario Galli
In seinem Urteil 4A_279/2019 vom 19. Februar 2020 entschied das Bundesgericht, dass die Käuferin ihre Pflicht zur Zahlung des Kaufpreises nicht erfüllt habe, indem sie die letzte Kaufpreisrate auf ein Bankkonto überwies, über das die Verkäufer nicht verfügen konnten.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_279/2019 vom 19. Februar 2020
Publiziert am 26. August 2020
Zivilprozessrecht
Säumnis der beklagten Partei in der Verhandlung im vereinfachten Verfahren
Philip Talbot
Das Bundesgericht hat in diesem Urteil die in der Lehre kontrovers diskutierte Frage geklärt, ob bei Säumnis der beklagten Partei in der Verhandlung im vereinfachten Verfahren nach Art. 245 Abs. 1 ZPO zu einer erneuten Verhandlung vorzuladen ist. Nach Auffassung des Autors hat das Bundesgericht dies zu Recht verneint.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_85/2020 vom 20. Mai 2020, zur Publikation vorgesehen
Publiziert am 26. August 2020
Die aktuellsten juristischen Neuigkeiten werden Ihnen in den Blogs kompakt zusammengefasst.
Bau- und Immobilienrecht
L'interprétation d'un règlement communal à la lumière du droit supérieur
Vinciane Farquet
Immaterialgüterrecht
(fig.) « Hirsch »
Nicolas Guyot
IPR/IZPR und Arbitration
Appeal against sports federation's decision to reinstate third party in lieu of disqualified team must be directed against federation and third party (Swiss Supreme Court)
Philippe Bärtsch / Alice Williams
Arbitral tribunal's findings as to parties' actual intent to arbitrate not subject to judicial review (Swiss Supreme Court)
Wolfgang Junge / Luka Groselj
Swiss Supreme Court refuses to vacate Energy Charter Treaty award in Czech photovoltaic case
Anna Kozmenko / Anastasiia Dulska
Swiss Supreme Court confirms its strict approach to substantiating grounds for set aside
Nathalie Voser / Marco Vedovatti
Privatversicherungsrecht
Konkrete Krankentaggeldversicherung als Schadens- oder Summenversicherung?
Stéphanie Oneyser
SchKG
L'obligation de renseigner dans la faillite incombant au tiers mandataire
Marion Chautard
La prise d'inventaire pour sauvegarde des droits de rétention est-elle une mesure provisionnelle ?
Quentin Cuendet
Webinar eGov in der Praxis am 9. September 2020
Sozialversicherungsrecht
Le droit à une allocation d'exploitation en cas de maternité d'une avocate indépendante
Marion Chautard
Steuerrecht
Le devoir d'informer les tiers de l'existence d'une procédure d'assistance administrative
Tobias Sievert
La banque n'a pas qualité pour recourir
Roxane Pedrazzini
Strafprozessrecht
La condamnation d'un mineur malgré l'acquittement du coauteur à la suite d'une médiation réussie
Marion Chautard
Werbung Daniela Arth Buch
Strafrecht
Le président du conseil d'administration ne peut pas fermer les yeux
Katia Villard
La levée des mesures thérapeutiques institutionnelles applicables aux jeunes adultes
Vinciane Farquet
Vertragsrecht
Salaire variable ou gratification ?
Simone Schürch
Zivilprozessrecht
L'authenticité des contrats bancaires
Nicolas Ollivier
De lege lata keine Möglichkeit, Hauptverhandlungen in Zivilprozessen ohne Zustimmung der Parteien mittels Videokonferenzen durchzuführen
Martin Rauber
Der dRSK umfasst Rechtsprechungskommentare von über 100 Spezialisten auf mehr als 30 Rechtsgebieten. Die Expertenkommentierungen durchlaufen ein internes Peer Review anhand einer renommierten Redaktion, welches einen hohen Qualitätsstandard gewährleistet.

Neben den Expertenkommentierungen sind im dRSK Blog-Beiträge enthalten. Für die Inhalte dieser Beiträge zeichnen die Verfasser und Inhaber der Blogs verantwortlich - Liste der Blogs

Der dRSK wird separat und als Teil des Informations- und Rechercheportals Push-Service Entscheide angeboten. Die Besprechungen sind über einen Zitiervorschlag und Randziffern zitierfähig.

Statistik:
Zugang zum Push-Service Entscheide: 9114

Information und Impressum:
info@weblaw.ch | T +41 31 380 57 77

ISSN 1663-9995. Editions Weblaw.

Abmeldungen und Adress-Änderungen: Login unter https://register.weblaw.ch. Unter dem Navigationspunkt «Profildaten bearbeiten» und folgend «E-Mail Adressen» können Sie die Monatsübersicht zum dRSK abbestellen bzw. Adress-Änderungen vornehmen.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, sondern benutzen Sie die oben erwähnten Kontaktinformationen.


https://drsk.weblaw.ch
Weblaw AG | Schwarztorstrasse 22 | 3007 Bern
T +41 31 380 57 77 | F +41 31 380 57 78 | info@weblaw.ch