Kommentare | Blogs
Exakt und präzise kommentieren renommierte Expertinnen und Experten die aktuelle Rechtsprechung.
Erbrecht
Übergang des Erbanspruches auf den Ersatzerben bei Ausschlagung des Alleinerben
Auslegung einer Ersatzverfügung
Sandra Spirig
Setzt ein Erblasser den Ersatzerben lediglich für den Fall des Vorversterbens, nicht aber für den Fall der Ausschlagung des Alleinerbens ein, so kommt die Erbschaft bei einer Ausschlagung des Alleinerbens mangels i) eines anderen Willens des Erblassers und ii) weiterer erstberufener gesetzlicher Erben der gleichen Parentel zur konkursamtlichen Liquidation, selbst wenn sie nicht überschuldet ist.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 5A_349/2018 vom 18. Juni 2018
Publiziert am 26. April 2019
Gerichtskosten (Erbteilungsklage)
Fabienne Wiget
Das Bundesgericht hatte sich im vorliegenden Entscheid mit der Festsetzung der erstinstanzlichen Gerichtskosten in einem mittels aussergerichtlichen Vergleichs erledigten Erbteilungsprozess zu befassen. Es äusserte sich dabei insbesondere zum Kostendeckungs- und Äquivalenzprinzip (E. 5.4).
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 5A_398/2018 vom 11. Dezember 2018
Publiziert am 15. April 2019
Qualifikation einer Klage mit unklaren Rechtsbegehren als Herabsetzungsklage
Felix Horat
Rechtsbegehren sind objektiv nach allgemeinen Grundsätzen unter Berücksichtigung von Treu und Glauben im Lichte der Begründung auszulegen. In casu qualifizierte das Bundesgericht eine Klage mit unklaren Rechtsbegehren im Wesentlichen deshalb als Herabsetzungsklage, weil es zum Schluss kam, dass sich das in der Klagebegründung (klar) zum Ausdruck gebrachte Ziel der Klägerin lediglich mit einer Herabsetzungsklage erreichen lasse.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 5A_753/2018 vom 21. Januar 2019
Publiziert am 10. April 2019
Gesellschaftsrecht
Genehmigung von Insichgeschäften bei der Aktiengesellschaft
Lea Altermatt / Dario Galli / Markus Vischer
Ausgehend vom Urteil des Bundesgerichts 6B_818/2017 vom 18. Januar 2018 besprechen die Autoren die Genehmigungsfähigkeit bzw. Genehmigung von Insichgeschäften durch die Generalversammlung. Im genannten Urteil verneinte das Bundesgericht die Genehmigungsfähigkeit und Genehmigung des Insichgeschäfts und bestätigte u.a. den Schuldspruch gegen den Präsidenten des Verwaltungsrats aufgrund ungetreuer Geschäftsbesorgung.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 6B_818/2017 vom 18. Januar 2018
Publiziert am 18. April 2019
Sachenrecht
Löschung von Grunddienstbarkeiten auf abparzellierten Grundstücken
Philine Getzmann
Das Bundesgericht hatte sich einmal mehr mit der Löschung eines Wegrechts zu beschäftigen. Im Wesentlichen hat es sich dabei auf die üblichen Grundsätze betreffend die Löschung von Grundbucheinträgen gestützt und insbesondere mit Art. 973 Abs. 1 ZGB argumentiert, wonach sich derjenige, der sich in gutem Glauben auf einen Eintrag im Grundbuch verlässt und gestützt darauf Eigentum erwirbt, in diesem Erwerb zu schützen sei. Da die Klägerin die Bösgläubigkeit weder zu behaupten noch zu belegen vermochte, war die Beschwerde so oder anders abzuweisen.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 5A_520/2018 vom 26. Oktober 2018
Publiziert am 3. April 2019
Sozialversicherungsrecht
Anpassung der UVG-Invalidenrente
Rückwirkende Leistungsanpassung und Rückerstattungspflicht bei Meldepflichtverletzung im Unfallversicherungsbereich
Daniel Donauer / Anna Pellizzari
Im vorliegenden Entscheid musste sich das Bundesgericht zur konkreten Auslegung von Art. 17 Abs. 1 ATSG und der darin enthaltenen Formulierung äussern, wonach Renten bei Änderung des Invaliditätsgrades (lediglich) für die Zukunft erhöht, herabgesetzt oder aufgehoben werden können. Das Bundesgericht entschied, dass Art. 17 Abs. 1 ATSG auch eine rückwirkende Rentenanpassung zulasse und begründete das Ergebnis unter anderem mit dem Grundsatz von Treu und Glauben.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 8C_253/2018 vom 19. Februar 2019 publiziert als BGE 145 V 141
Publiziert am 10. April 2019
Steuerrecht
Assistance administrative CDI CH-FR
Bonne foi de l'Etat requérant dans le cadre du respect du principe de subsidiarité et de la condition de la pertinence vraisemblable des renseignements requis
Anna D. Vladau
Les principes de subsidiarité et de la pertinence vraisemblable des renseignements sont deux conditions indépendantes qui sont analysées sur la base et au moment de la demande d'assistance administrative. Un règlement en matière fiscale intervenu entre un contribuable et l'Etat requérant après la demande d'assistance administrative internationale ne permet pas de remettre en cause le respect du principe de subsidiarité et de la condition de la pertinence vraisemblable. Un tel accord ne permet pas non plus de douter de la bonne foi au sens du droit international public de l'Etat requérant.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 2C_28/2017 vom 16. April 2018 publiziert als BGE 144 II 206
Publiziert am 26. April 2019
Vertragsrecht
Rechtzeitige Mängelrüge
Lockerung der bundesgerichtlichen Praxis bezüglich der Rügefrist bei versteckten Mängeln?
Jessica Müller / Dario Galli / Markus Vischer
In seinem Urteil 4A_399/2018 vom 18. Februar 2019 qualifizierte das Bundesgericht eine Rüge, welche 11 Kalendertage nach tatsächlicher Kenntnis des Mangels erfolgte, als «sofort» im Sinne von Art. 201 Abs. 3 OR und damit als rechtzeitig. Fraglich ist, ob das Bundesgericht mit diesem Urteil seine bis anhin strenge Praxis betreffend die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge generell gelockert hat.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_399/2018 vom 8. Februar 2019
Publiziert am 23. April 2019
Die aktuellsten juristischen Neuigkeiten werden Ihnen in den Blogs kompakt zusammengefasst.
Allgemeines Verwaltungsrecht
Beginn der Verwirkungsfrist nach Art. 20 Abs. 1 VG; Zurechnung von Wissen deliktisch handelnder Organe
Roland Bachmann
Anwalts- und Notarrecht
Le contact entre l'avocat et le témoin et l'interdiction de porter le titre « avocat»
Célian Hirsch
«Chinese Walls», Vertretungsverbot für Anwälte
Martin Rauber
Arbeitsrecht
Lohnzahlung in Euro; Diskriminierungsverbot gemäss Freizügigkeitsabkommen
Roland Bachmann
Fürsorgepflicht; missbräuchliche Konfliktkündigung (Rachekündigung)
Roland Bachmann
Betrieblicher Geltungsbereich LMV Bauhauptgewerbe in Abgrenzung zum GAV Gebäudehüllengewerbe
Roland Bachmann
Entschädigung wegen fristloser Entlassung
Roland Bachmann
Teilklage; materielle Rechtskraft und faktische Bindungswirkung
Roland Bachmann
Rückforderung aus Kollektiv-Taggeldversicherung; Verjährung; selbständiges Forderungsrecht der versicherten Arbeitnehmerin
Roland Bachmann
Bau- und Immobilienrecht
Le contrôle d'une loi sur le stationnement des communautés nomades
Camilla Jacquemoud
Datenschutzrecht
Entscheid des BVGer i.S. Helsana+
David Vasella
Familien- und Personenrecht (ausg. Kindsfragen)
Revision nach Art. 122 BGG, Notwendigkeit zur Beseitigung einer Verletzung
Martin Rauber
Immaterialgüterrecht
Lozärner Bier
Nicolas Guyot
HAMILTON
Nicolas Guyot
IPR/IZPR und Arbitration
CAS award confirmed despite violation of right to be heard
Philippe Bärtsch / Alice Williams
Swiss Supreme Court confirms that CAS Termination Order was not excessively formalistic
Christopher Boog / Simon Demaurex
Tribunal lacked jurisdiction as party had no special authority to enter into arbitration agreement
Nathalie Voser / Nadja Al Kanawati
Award confirmed despite tribunal's failure to address set-off defence in dispute between two attorneys-at-law
Nathalie Voser / Luka Groselj
CAS award confirmed despite allegations of a violation of substantive public policy
Christopher Boog / Damien Clivaz
Challenge to award on jurisdiction in inheritance matter inadmissible
Nathalie Voser / Luka Groselj
Menschenrechte
L'immunité de juridiction et l'employée de la Mission permanente
Célian Hirsch
Miet- und Pachtrecht
L'action en dommages-intérêts du locataire après une contestation de résiliation infructueuse
Marie-Hélène Spiess
Öffentliches Wirtschaftsrecht
La violation du droit de la surveillance ne paye pas
Katia Villard
De l'intérêt de contester les intérêts
Edouard Benoit
Sachenrecht
Légitimation passive de la PPE : actio negatoria et action possessoire
Emilie Jacot-Guillarmod
SchKG
L'ordonnance de séquestre à l'encontre d'un débiteur solidaire
Alborz Tolou
La preuve du droit étranger en procédure de mainlevée
Célian Hirsch
Sozialversicherungsrecht
Insolvenzentschädigung; Glaubhaftmachung des Lohnanspruchs
Roland Bachmann
Krankentaggeldversicherung als Ersatzlösung
Roland Bachmann
Steuerrecht
Le mode d'imposition du contribuable est-il un renseignement vraisemblablement pertinent ?
Julien Beker
Strafprozessrecht
La détention provisoire excessive (art. 212 al. 3 CPP)
Julien Francey
L'avocat en retard à l'audience pénale
Célian Hirsch
Enquêtes internes et secret de l'avocat : les scellés sont levés
Katia Villard
Vertragsrecht
D'un déficit d'information à un déficit de huit millions
Célian Hirsch
Devoir de diligence : une nouvelle obligation à la charge du client
Célian Hirsch
Zivilprozessrecht
Le délai raté en raison du dysfonctionnement de l'automate « My Post 24 »
Alborz Tolou
Der dRSK umfasst Rechtsprechungskommentare von über 100 Spezialisten auf mehr als 30 Rechtsgebieten. Die Expertenkommentierungen durchlaufen ein internes Peer Review anhand einer renommierten Redaktion, welches einen hohen Qualitätsstandard gewährleistet.

Neben den Expertenkommentierungen sind im dRSK Blog-Beiträge enthalten. Für die Inhalte dieser Beiträge zeichnen die Verfasser und Inhaber der Blogs verantwortlich - Liste der Blogs

Der dRSK wird separat und als Teil des Informations- und Rechercheportals Push-Service Entscheide angeboten. Die Besprechungen sind über einen Zitiervorschlag und Randziffern zitierfähig.

Statistik:
Zugang zum Push-Service Entscheide: 8258

Information und Impressum:
info@weblaw.ch | T +41 31 380 57 77

ISSN 1663-9995. Editions Weblaw.

Abmeldungen und Adress-Änderungen: Login unter https://register.weblaw.ch. Unter dem Navigationspunkt «Profildaten bearbeiten» und folgend «E-Mail Adressen» können Sie die Monatsübersicht zum dRSK abbestellen bzw. Adress-Änderungen vornehmen.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, sondern benutzen Sie die oben erwähnten Kontaktinformationen.


http://drsk.weblaw.ch
Weblaw AG | Cybersquare | Laupenstrasse 1 | 3008 Bern
T +41 31 380 57 77 | F +41 31 380 57 78 | info@weblaw.ch