Kommentare | Blogs
Exakt und präzise kommentieren renommierte Expertinnen und Experten die aktuelle Rechtsprechung.
Arbeitsrecht
Insultes et licenciement immédiat
Vincent Carron
Désavouant les deux instances cantonales précédentes, le Tribunal fédéral confirme que des insultes aggravées de menaces justifient un licenciement immédiat sans avertissement.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4D_79/2016 vom 23. März 2017
Publiziert am 12. Mai 2017
Clause de reprise des années de service
Vincent Carron
Le Tribunal fédéral examine les engagements pris par l'employeur auquel un employé est transféré contractuellement.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_584/2016 vom 16. Februar 2017
Publiziert am 12. Mai 2017
Détermination de l'employeur dans un groupe de sociétés
Vincent Carron
Le Tribunal fédéral confirme, dans le cas d'espèce, la qualité d'employeur exclusif de la filiale, malgré l'existence de documents dans lesquels la société mère se présentait comme employeur.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 4A_619/2016 vom 15. März 2017
Publiziert am 12. Mai 2017
Ausländerrecht
Zur Eröffnung des Anwendungsbereichs des FZA bei Doppelbürgerschaften
Anmerkung zum Urteil des Bundesgerichts 2C_284/2016 vom 20. Januar 2017
Astrid Epiney
Das Bundesgericht hatte sich zur Frage zu äussern, unter welchen Voraussetzungen die im Freizügigkeitsabkommen garantierten Rechte auf Familiennachzug zum Zuge kommen, wenn die nachziehende Person Doppelbürgerin ist. In seinem Urteil übernimmt es letztlich eine neuere Rechtsprechung des EuGH zu dieser Frage und betont einerseits, bei Doppelbürgerschaften kämen die Regeln über den Familiennachzug nur im Falle des vorangehenden Gebrauchs der Freizügigkeitsrechte in Betracht; andererseits müssten die Familienbande bereits im vorherigen Aufnahmestaat begründet worden sein.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 2C_284/2016 vom 20. Januar 2017 publiziert als BGE 143 II 57
Publiziert am 10. Mai 2017
IDE Wettbewerbsrecht webinar
Bürgerrecht
Kann man mit 70 Jahren noch Deutsch lernen?
Anforderungen an die Integration bei der Einbürgerung einer betagten und kranken Person
Barbara von Rütte
Das Bundesgericht kommt im Urteil 1D_3/2017 vom 7. April 2017 zur Einschätzung, dass sich eine im Zeitpunkt der Einbürgerung 86-jährige Frau nicht genügend um ihre Integration bemüht habe, so dass die Gemeinde die ordentliche Einbürgerung zurecht verweigert habe. Die mittlerweile demente und schwerkranke Gesuchstellerin hätte sich nach ihrer Einreise in die Schweiz im Alter von 72 Jahren besser integrieren und sich namentlich anstrengen sollen, Deutsch zu lernen und Kontakte zur lokalen Bevölkerung zu pflegen.
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 1D_3/2017 vom 7. April 2017
Publiziert am 3. Mai 2017
Kartellrecht
«Gaba»-Urteil des Bundesgerichts 2C_180/2014 vom 28. Juni 2016
Leitentscheid zur Frage der «Erheblichkeit» von Wettbewerbsbeeinträchtigungen im Sinne von Art. 5 KG
Daniel Zimmerli
Laut Bundesgericht führen Wettbewerbsabreden zu Gegenständen, die unter Art. 5 Abs. 3 und 4 KG fallen, allein aus qualitativen Gründen zu einer erheblichen Wettbewerbsbeeinträchtigung (Art. 5 Abs. 1 KG). Die quantitativen Auswirkungen auf den Wettbewerb sind nicht zu prüfen - es besteht somit eine «per se»-Erheblichkeit. Solche Abreden sind direkt sanktionierbar (Art. 49a Abs. 1 KG).
Kommentar zu: Urteil des Bundesgerichts 2C_180/2014 vom 28. Juni 2016 publiziert als BGE 143 II 297
Publiziert am 31. Mai 2017
Die aktuellsten juristischen Neuigkeiten werden Ihnen in den Blogs kompakt zusammengefasst.
Allgemeines Verwaltungsrecht
Überwälzung von Konzessionsgebühren auf den Stromkonsumenten / Regelung im Kanton Basel-Stadt verfassungswidrig (amtl. Publ.)
Fabian Klaber
Hauskehrrichtregime der Gemeinde Cazis - Bündner Verwaltungsgericht verletzt Rechtsweggarantie (amtl. Publ.)
Fabian Klaber
Revidiertes Gemeindegesetz des Kantons Zürich wird vom BGer teilweise aufgehoben (amtl. Publ.)
Fabian Klaber
Die Kostentragung im Rahmen von Ausschreitungen bei Demonstrationen im Kanton Luzern
Andreas Dudli
Bau- und Immobilienrecht
La protection juridique à l'encontre du plan directeur de quartier
Camilla Jacquemoud
Datenschutzrecht
Moneyhouse: Anforderungen an die Weitergabe von Bonitätsdaten; Persönlichkeitsprofile; Datenrichtigkeit; Interessennachweis
David Vasella
Familien- und Personenrecht (ausg. Kindsfragen)
Le changement de compétence des tribunaux en cours de procédure en cas de déménagement d'un enfant à l'étranger
Arnaud Nussbaumer
IPR/IZPR und Arbitration
Termination of proceedings for failure to pay advance, not excessively formalistic (Swiss Supreme Court)
Nathalie Voser / Philip Wimalasena
Säumnisurteil aus den VAE als definitiver Rechtsöffnungstitel / Art. 27 IPRG (amtl. Publ.)
Lukas Wiget
Kindes- und Erwachsenenschutzrecht
La perpetuatio fori en matière de protection de l'adulte
Simone Schürch
Miet- und Pachtrecht
Ausweisung des Mieters (amtl. Publ.)
Martin Rauber
Öffentliches Wirtschaftsrecht
L'exclusion d'un soumissionnaire qui ne remplit pas un critère de qualification au moment de l'adjudication
Camilla Jacquemoud
SchKG
L'application des féries du CPC au délai de recours contre un jugement en LP
Simone Schürch
L'expulsion du locataire au bénéficie d'un sursis concordataire
Tobias Sievert
Vorlegung eines Sichtwechsels (amtl. Publ.; frz.)
Lukas Wiget
Prämienrechnung der SUVA als definitiver Rechtsöffnungstitel? (amtl. Publ.; frz.)
Lukas Wiget
Steuerrecht
Steuerliche Abzugsfähigkeit der Vorfälligkeitsentschädigung bei Hypothekenauflösung (amtl. Publ.)
Philipp Kruse
La demande d'entraide française suite aux données volées par Falciani
Célian Hirsch
Strafprozessrecht
La protection des agents infiltrés
Emilie Jacot-Guillarmod
La détermination de la liste de frais du défenseur d'office
Julien Francey
La langue de la procédure en matière pénale
Arnaud Nussbaumer
La compétence pour ordonner la compensation d'une indemnité octroyée au prévenu (art. 442 CPP)
Julien Francey
La détention pour des motifs de sûreté pour garantir l'expulsion pénale d'un condamné étranger
Arnaud Nussbaumer
L'investigation secrète et le droit de se taire
Emilie Jacot-Guillarmod
Le droit pour un couple de prévenus de se rendre visite
Simone Schürch
La mise sous écoute et le respect des droits fondamentaux
Emilie Jacot-Guillarmod
Les autres motifs qui justifient une défense obligatoire (art. 130 lit. c CPP)
Julien Francey
Strafrecht
Das ärztliche Berufsgeheimnis im Rahmen einer vertrauensärztlichen Untersuchung zuhanden des Arbeitgebers
Andreas Dudli
Verletzung des Arztgeheimnisses durch Übermittlung des detaillierten Ergebnisses einer vertrauensärzlichen Untersuchung (amtl. Publ.)
David Vasella
Zivilprozessrecht
La révision pour des faits survenus en appel
Marie-Hélène Spiess
Validity of subsequent waiver of right to appeal (Swiss Supreme Court)
Nathalie Voser / Philipp Estermann
L'intervention accessoire (art. 74 CPC)
Tobias Sievert
Der dRSK umfasst Rechtsprechungskommentare von über 100 Spezialisten auf mehr als 30 Rechtsgebieten. Die Expertenkommentierungen durchlaufen ein internes Peer Review anhand einer renommierten Redaktion, welches einen hohen Qualitätsstandard gewährleistet.

Neben den Expertenkommentierungen sind im dRSK Blog-Beiträge enthalten. Für die Inhalte dieser Beiträge zeichnen die Verfasser und Inhaber der Blogs verantwortlich - Liste der Blogs

Der dRSK wird separat und als Teil des Informations- und Rechercheportals Push-Service Entscheide angeboten. Die Besprechungen sind über einen Zitiervorschlag und Randziffern zitierfähig.

Statistik:
Zugang zum Push-Service Entscheide: 7325

Information und Impressum:
info@weblaw.ch | T +41 31 380 57 77

ISSN 1663-9995. Editions Weblaw.

Abmeldungen und Adress-Änderungen: Login unter https://register.weblaw.ch. Unter dem Navigationspunkt «Profildaten bearbeiten» und folgend «E-Mail Adressen» können Sie die Monatsübersicht zum dRSK abbestellen bzw. Adress-Änderungen vornehmen.

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail, sondern benutzen Sie die oben erwähnten Kontaktinformationen.


http://drsk.weblaw.ch
Weblaw AG | Cybersquare | Laupenstrasse 1 | 3008 Bern
T +41 31 380 57 77 | F +41 31 380 57 78 | info@weblaw.ch